Wahlkreis

Darstellung: Benjamin Kotschi | Daten: © Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin; © OpenStreetMap-Mitwirkende

Zukunft gestalten für Prenzlauer Berg Nord und Weißensee Süd

Seit einigen Jahren wohne ich wieder hier, so nahe an den Orten meiner Kindheit. Mir gefällt die Mischung aus Ost und West, Jung und Alt, Neuzugezogenen und Alteingesessenen.

Hier fühle ich mich am wohlsten umgeben von Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und Mentalitäten: Es schwingt Spanien mit beim Tapas-essen, Ur-Berlin, wenn ich beim Bäcker Kroll mein Splitterbrötchen bestelle und morgens mit dem Handwerk quatsche, Baden-Württemberg, wenn ich im Späti auf „Prenzl-Schwaben“ treffe.

Ich liebe die Berliner Mischung, die es in diesem Wahlkreis wirklich noch gibt, und möchte sie unbedingt erhalten! Die Zukunft von Weißensee und Prenzlauer Berg möchte ich mit folgenden Schwerpunkten und in Zusammenarbeit mit den dort aktiven Initiativen weiterhin mitgestalten.


Grüne Kieze – Lebensraum erhalten

Stadtnatur ist Lebensraum für Mensch und Tier. Wer keinen eigenen Garten oder Balkon hat, erholt sich auf frei zugänglichen Grünflächen. Bäume und Fassadenbegrünung kühlen die Stadt, unversiegelte Oberflächen nehmen Regenwasser auf und speichern es. Deswegen setze ich mich für Entsiegelung, Begrünung und Baumerhalt vom Antonplatz bis zur Schönhauser Allee ein! Am liebsten mit Ihnen gemeinsam!

Ein gutes Beispiel hierfür bietet die Wohnstadt Carl Legien. In heißen Sommern bleibt das Weltkulturerbe nur mit guter (Grün-)Pflege und angepasstem Denkmalschutz bewohnbar. Die Parkraumbewirtschaftung hilft gegen Parksuchverkehr, mehr Fahrradbügel halten Wege frei. Ich setze mich für die Begrünung der Anlage ein. Mehr dazu können Sie in diesem Dossier nachlesen.

Initiativen im Kiez für mehr Stadtnatur:

Bündnisgrüne Anträge zu Stadtnatur in meinem Wahlkreis:

Medienberichte:

Wohnstadt Carl Legien
Foto: Andrea Volmer

Sichere und freie Wege

Kinder und Jugendliche müssen noch sicherer zur Schule kommen können. Dafür braucht es gute (Schul-)Wege im Langhanskiez und im Prenzlauer Berg. Zusätzliche Fahrradbügel halten den Weg frei, mehr und besser ausgebaute Radwege erhöhen die Sicherheit sowohl für Radfahrende als auch Fußgänger*innen und sind ein Anreiz, auf‘s Rad umzusteigen. Ich setze mich für die Verkehrswende in meinem Wahlkreis ein und stehe im engen Austausch mit Initiativen, die unsere Verkehrswege sicherer und den öffentlichen Raum zu einem Platz umgestalten möchten, der für Menschen gemacht ist: zum Verweilen, Spielen und zur Fortbewegung.

Initiativen im Kiez für eine zukunftsgerichtete Verkehrspolitik:

Bündnisgrüne Anträge zur Verkehrspolitik in meinem Wahlkreis:

Medienberichte:

Am 18.10.22 demonstrierten Eltern und Kinder auf der Stahlheimer Straße für mehr Schulwegsicherheit
Der rbb war auch vor Ort und berichtete in der Abendschau

Wohnraum für alle – sozial-ökologischer Wandel im Langhanskiez

Keine Verdrängung der Mieter- und Nachbarschaft! Das auf 15 Jahre angelegte Projekt Sanierungsgebiet Langhansstraße bietet eine große Chance für ein grünes Umfeld, mehr Treffpunkte und bessere Wege – für einen lebenswerten Kiez, in dem die Nachbarschaft gleichzeitig vor den Folgen der Klimakrise und Verdrängung geschützt wird. Dafür setze ich mich mit dem frisch gewählten Sanierungsbeirat ein!

Initiativen im Kiez:

Bündnisgrüne Anträge in meinem Wahlkreis:

Politischer Streifzug im Sanierungsgebiet Langhanskiez am 28.8.2022
Fotos: Frank Schubert

Gute Verwaltung

Für ein gerechteres Berlin brauchen wir eine gut funktionierende Verwaltung. Denn sie ist das Fundament unseres Gemeinwesens und setzt den politischen Willen in die Tat um. Das möchte ich auch in meinem Wahlkreis vorantreiben.

Initiativen in meinem Wahlkreis:

Bündnisgrüne Anträge in meinem Wahlkreis:

Verwaltungsfrühstück mit Stefan Ziller am 18.11.2022
Fotos: Antonia Wille

Nachhaltige Wirtschaft und resiliente Betriebe

Auch die Betriebe in meinem Wahlkreis dürfen nicht zu kurz kommen. Ich habe immer ein offenes Ohr für wirtschaftliche Anliegen, Sorgen und Ideen. In meiner parlamentarischen Arbeit ist mir wirtschaftliche Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. In Krisenzeiten muss ausreichend Unterstützung vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen sichergestellt werden.

Viele Betriebe sehen sich derzeit mit steigenden Energiekosten und Unsicherheiten konfrontiert. Aus diesem Grund haben mein Team und ich die „Handreichung Energie“ zusammengestellt, die über Entlastungsmaßnahmen, Beratungsmöglichkeiten und Initiativen informiert.

Energierundgang mit Stefan Gelbhaar am 26.10.2022

>> Meine Blogbeiträge zu Wahlkreisthemen